Alle Artikel mit dem Tag diy

Garnrollenhalter – Tutorial – Roundup

Eines der Zimmer auf die ich mich am meisten freue, ist mein “Kreativzimmer”. Endlich kein nähen am Esstisch mehr, kein zuschneiden auf der Küchenarbeitsfläche, keine Fäden quer durchs Wohnzimmer verteilt und keine Notwendigkeit zwischen den Kreativeinheiten alles wieder weg zu räumen. Das wird einfach wunderbar!

Was jedes Nähzimmer braucht ist natürlich eine praktische und hübsche Aufbewahrung für die zahlreichen Garnrollen und all die wunderbaren Farben will man doch nicht in einer Kiste verstecken. Deswegen hier mein “Thread rack roundup” mit den schönsten Tutorials rund um die stylische Garnrollenaufbewahrung.

threadholder_tutorials

Was ist Euer Geheimtip für die Ordnung im Kreativzimmer?

Ella, Ella – Rums

Klein, fein, schnell – das perfekte Mitbringsel, aber noch besser zum selbertragen: Ella – das Lederarmband von Anne Svea über Farbenmix.

Ella mit Kaffee

So schnell genäht und doch so schön. Meines hab ich aus Wildleder gemacht, das franzt allerdings ein bissle. Werde mir nochmal anderes Leder und vor allem viel neues schmales Webband besorgen, denn davon gibt es dieses Frühjahr noch mehr.

RUMS-2

Die Werke der anderen Ladys gibt es hier.

In love with … supercraft

Zumindest auf Facebook konnte man in den letzten Monaten, die ein oder andere Aktivität von mir verzeichnen und vor einigen wenigen Wochen habe ich dort supercraft entdeckt, sofort bestellt, mich wie wahnsinnig gefreut, von einem Fuß auf den anderen gehüpft und dann endlich war es da mein erstes Supercraft-Kit.
Aber von vorn … Supercraft ist die wunderbare Idee von Sophie Pester und Catharina Bruns, die auch hinter den tollen Projekten hello handmade und workisnotajob stecken. Die beiden hatten die wunderschöne Idee zu supercraft – zweimonatlichen DIY-Kits mit tollen Materialien und Anleitungen für kreative Selbermacher, die einem zu tollen neuen Ideen inpirieren sollen. Hier seht ihr das inspirierende supercraft Video:

 

Vorletzte Woche kam nun also mein allererstes supercraft Päckchen an. Schon die Verpackung ist toll …

… ich hab mich so gefreut, das ich es erst aufgerissen und dann Fotos gemacht habe. Aber nicht, das ihr jetzt glaubt ich wäre ungeduldig oder so ;)


Das befand sich dann in dem Päckchen:

  • Ein liebevoll gestaltetes Heft mit fünf Anleitungen und einem Rezept für Limonade (genau richtig, bei dem Wetterchen)
  • Ein Muster- und Vorlagenbogen – auf extra dickerem Karton, damit die Vorlagen nachdem zuschneiden gleich verwenden kann
  • Ein Klebstift von tesa (konnte ich schon super gebrauchen um die Danksagungskarten zu basteln)
  • Viele, viele Bögen Bastelpapier in zwei Stärken
  • Drei verschiedene Stoffe in grau, gelbund weiß/türkis
  • Steck- und Nähnadeln
  • Ein Jutesäckchen
  • 1 Knäuel weiße Wolle von Lamana
  • graues Nähgarn von Gütermann
  • 1 sehr langes Stück Zpaghetti von Hooked
  • Aufkleber und ein paar Flyer der beteiligten Firmen

Und das ist bei raus gekommen … eine Wimpelkette für den Bauwagen, die von mir noch mit ein paar Spitzenborten gepimpt wurde und ein Sommerarmband. Das Papier wurde auch verarbeitet, aber was daraus entstanden ist seht ihr erst im nächsten Post.

Die Zpaghetti kannte ich bis zum supercraft Päckchen nicht. Eigentlich soll man damit häkeln und das werde ich demnächst mal ausprobieren, denn nachdem der Inhalt der supercraft Box verwerkelt ist hab ich gleich ein Schnupperpaket von zpaghetti bestellt. Also stay tuned!

Nähcaddy

Der ein oder andere erinnert sich vielleicht an meinen wunderschönen Nähhocker vom Flohmarkt, der nach einer Generalüberholung nun all meine Nähwerkzeuge enthält. Was mir jetzt noch fehlt(e) ist eine Aufbewahrungsmöglichkeit für all die Bänder und Knöpfe, die sich hier so angesammelt haben. Und deswegen wurde gebastelt …

Die fleissigen IKEA-Besucher unter Euch haben MOPPE bestimmt schon erkannt. Ich hab schon früher lustige MOPPE-Trolleys und Sitzbänke zusammengebaut und diese dann bemalt und beklebt (da haben früher ganz toll die Hörspielkassetten reingepasst), aber dann gab es die kleinen Minikommoden lange Zeit nicht mehr. Aber jetzt scheinen sie aufgrund grosser Nachfrage wieder da zu sein!

Ich hab mir also zwei geschnappt, mir aus Geschenkpapier und ähnlichem passende “Fronten” zugeschnitten und diese mit Buchbinderleim auf die Schubladen geklebt. Natürlich geht auch jeder andere Kleber, aber ich arbeite wenn es um Papier geht am liebsten damit. Die beiden Kommoden hab ich mit Holzleim übereinander geklebt und noch Räder drunter geschraubt und jetzt hab ich den passenden Nähcaddy zu meinem Hocker.

Jetzt brauch ich nur noch die perfekte Lösung um meine Stoffberge übersichtlich zu lagern. Hat vielleicht irgendjemand die zündende Idee?!

In love with: Jurianne Matter

“In love with” ist mein nicht ganz neues, aber dafür ab sofort regelmäßig erscheinendes “Feature” über Dinge die mir gerade am Herzen liegen. Also ab sofort Montags schönes fürs Herz!

Diese Woche bei “In love with”: Jurianne Matter eine niederländische Designerin, die unter anderem diese wunderschönen Laternen und Papierblumen designt hat. Ich liebe dieses Retrostyling und jetzt wo die kuschelige Zeit des Jahres beginnt sind sie besonders schön anzuschauen, wie sie dank Kerze (im GLAS!!!) vor sich hinfunkeln.

Beim Apfelbäckchen-Blog könnt ihr Euch übrigens Eure eigenen Laternen ausdrucken und zusammenbasteln!

This week I’m in love with the dutch designer Jurianne Matter, who designed this beautiful paper lanterns and flowers. I love the retro style of the lanterns and how they glow with a tea-light inside. Just right for this time of the year! If you want to create some of your own then there is a print version over at “Apfelbäckchen“.